Pflege Angehöriger und Online Geld verdienen
Pflege Angehöriger und Online Geld verdienen
Probleme lösen mit E-Book-Ratgebern, wie man im Internet Geld verdienen kann und Pflege von Angehörigen.
Probleme lösen mit E-Book-Ratgebern,wie man im Internet Geld verdienen kann und Pflege von Angehörigen.

Was man einfach nicht weiss

…..oder worüber man sich erst Gedanken macht, wenn man selber davon betroffen ist, sobald es um das Thema „Pflege der Angehörigen“ geht.

Egal, was hier jetzt zu lesen ist, vorrangig sollten immer die Wünsche unserer Angehörigen sein. Sie sollten in Entscheidungen mit einbezogen werden solange sie bei klarem Verstand sind.

Die folgenden Themen können nicht in einem Satz abgehandelt werden. Deshalb bekommt jedes wichtige Thema ihre eigene Phase. 

Diese Seite soll keine Verhaltensmaßregel sein, sondern sie soll anderen helfen, die in die gleiche Situation kommen und nicht wissen wo es lang geht.

Der Wahnsinn hat einen Namen: CORONA

Wer jemanden in einer Pflegeeinrichtung hat, muß mit Einschränkungen der Besuchsmöglichkeiten rechnen.

Am Besten vorher anrufen und fragen ob es möglich ist und welche Bedingungen angesagt sind. Inzwischen dürfte ein Besuch auch im letzten Pflegeheim nicht mehr möglich sein. Wem die Antwort nicht gefällt, bitte nicht den Frust am Personal auslassen. Die versuchen nämlich alles um unsere Angehörigen zu schützen. 

In den Medien wird das Thema „Pflege“ immer wieder thematisiert

Stichworte wie „Pflegenotstand“, „Mangel an Pflegekräften“, „Schließung von Pflegeeinrichtungen“ und andere mehr. Keiner möchte in den Schlagzeilen lesen „Rentner/in in Wohnung tot aufgefunden“.
Aber die Gefahr ist ständig gegeben. 

 

Die früheren Generationen

Man sagt gern mal früher war alles besser – nein, es war anders und nicht immer schlechter. 

 

Welche Formen des Kümmerns gibt es?

Man sollte sich mal vor Augen halten, dass nur etwa ein Drittel aller Pflegebedürftigen im Pflegeheim versorgt werden. 

 

Die erste Form des Kümmerns

Das ist die Form, die wohl für die meisten Priorität hat. 

 

Hilfe von Kindern und Verwandten

Sei es durch Krankheit, aus Altersgründen, Verlust der Mobilität - es kommt der Tag wo sie unsere Hilfe brauchen.

 

Das ist schon mal der 1. Knackpunkt
Auf der Seite des Elternteils - es fehlt die Einsicht, dass man Hilfe braucht.
Auf der Seite der Kinder – Realisierung, dass sich gerade etwas gewaltig ändert, denn es ging doch bisher immer alles gut. 

 

Was für eine Ersteinschätzung helfen kann

Man sucht das Gespräch mit dem behandelnden Arzt


Der Arzt kann helfen, wenn es um das Thema „Hilfe“ geht.

Sollte der Medizinische Dienst eingeschaltet werden um z.B. zu prüfen, ob ein Pflegegrad vorliegt? Auch dies ist für viele schon eine Hemmschwelle.


Bei gesundheitlichen Problemen

sollte man sich zusammen Gedanken machen für den Fall „X“

Für den Fall heißt es Vorsorge treffen.

Darüber muss man sich rechtzeitig Gedanken man – ein neuer Knackpunkt.
Für den gesundheitlichen Teil, macht es Sinn eine

Patientenverfügung

Betreuungsverfügung

Vorsorgevollmacht zu erstellen.

 

Für die anderen Dinge, die so zu erledigen sind, gibt es die

          Generalvollmacht

Aber hierbei gibt es einen Haken.


Und was passiert, wenn der Vollmachtgeber nicht mehr unterschreiben kann oder nicht will? Dann kann man beim Amt die Betreuung beantragen bevor eine gerichtliche Betreuung angeordnet wird. 

 

Hat das Vertrauen einen Knacks bekommen, dann hat man sehr schlechte Karten.

Eintrag bei Seitensuche.info

Pflegebedürftig und was nun?

Was man einfach nicht weiss!

20. Feb. 2020
1 Kommentar anzeigen
Kommentar hinzufügen
Auto Web Pinger